Damit Sie lange Spaß an Alpakaprodukten haben, beachten Sie bitte folgende Pflegehinweise:

Alpacawolle ist von Natur aus antibakteriell und somit schmutzabweisend!
Selbstreinigungskraft: Wolle regeneriert sich nach dem Tragen am besten an der frischen Luft.
Fleckenbehandlung: Prüfen Sie zunächst die Farbechtheit auf der Innenseite oder an der Innennaht des Kleidungsstücks. Beachten Sie dabei die Einwirkzeit. Benutzen Sie kein Benzin, sondern beispielsweise Gallseife oder Panamarinden- Extrakt Reiniger. Waschen Sie nach der Fleckbehandlung das ganze Stück. Bitte gehen Sie vorsichtig mit allen Mitteln zur Fleckentfernung um, da diese das Kleidungsstück ausbleichen können.

Farbtrennung: Gefärbte Textilien immer getrennt nach Farben waschen.

Reinigung: Mäntel und Jacken nur chemische Reinigung!

Waschen: Für Pullover und Strickwaren bei starker Verschmutzung ist eine schonende Wäsche mit max. 30 Grad Celsius in der Maschine oder von Hand das Beste. Bei Maschinenwäsche unbedingt Wollwaschgang oder Schonwaschgang verwenden! Textilien aus Wolle müssen aber nur sehr selten gewaschen werden (s. Selbstreinigungskraft). Wenn eine Wäsche nötig ist, die Wassermenge so bemessen, dass das Teil sich locker darin bewegen kann. Nicht reiben, bürsten oder wringen. 2- 3 mal gründlich mit der gleichen Wassertemperatur ausspülen, die auch die Waschlauge hatte.

Waschmittel: Verwenden Sie nur schonendes Wollwaschmittel, oder ein mildes Shampoo (Babyshampoo), um den natürlichen Schutzfilm der Wolle nicht zu zerstören. In Woll- und Color- Waschmitteln können Proteasen enthalten sein. Diese knacken Eiweissverbindungen und bauen so Artikel aus tierischen Fasern ab - bis zu sichtbaren Löchern! Das Waschmittel muss sich vollständig im Wasser aufgelöst haben, wenn Sie das Kleidungsstück in die Lauge legen.

Waschtemperatur: Handwäsche in laukaltem Wasser. Niemals warm, da Wolle bei wärmeren Temperaturen verfilzt. Das gleiche gilt für das Spülwasser!

Trocknen: Niemals in den Wäschetrockner, nie auswringen auch nicht in der prallen Sonne oder an der Heizung trocknen. Maschenware vorsichtig ausdrücken, in die ursprüngliche Form ziehen und auf glatter Oberfläche ausbreiten zum Trocknen.

Lagern: Bekannt ist, dass die Motten die Wolle jeglicher Art und Herkunft gerne angreifen und somit zerstören. Dem kann abgeholfen werden mit einem natürlichen Produkt namens Colibri.

Bügeln: Nur kurz mit einem feuchten Tuch oder Dampf mässig heiss bügeln, sonst verliert Wolle die Elastizität.

Bitte beachten Sie unbedingt die Wasch - Symbole!